Executive Masterstudiengang Philospophie Politik Wirtschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Professoren des Studiengangs Philosophie Politik Wirtschaft

Denken Sie sich weiter: Der berufsbegleitende Master-Studiengang Philosophie Politik Wirtschaft

Zielkonflikte erkennen und reflektierte Entscheidungen treffen

Erste Szene: Eine Stadt möchte ihre Verkehrsbelastung verringern und plant dazu ein großes Bauprojekt. Dieses erfordert jedoch die massive Umstrukturierung eines historisch gewachsenen Viertels mit zahlreichen kulturellen und sozialen Institutionen.

Zweite Szene: Einer Managerin liegen die Angebote zweier Zulieferer vor: Das erste Angebot ist deutlich günstiger, Preis und Herkunft des Produkts lassen aber Zweifel an der Umwelt- und Sozialverträglichkeit der Herstellung aufkommen. Die höheren Kosten des zweiten Angebots könnten das Unternehmen allerdings zu Einsparungen an anderer Stelle zwingen – mit der möglichen Konsequenz, dass Mitarbeiter entlassen werden.

Wie gehen Entscheidungsträger mit solchen Zielkonflikten um? Wie lassen sich wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Interessen in Einklang bringen? Rechtfertigt ein angenommener Nutzen für eine Teilgruppe die Benachteiligung anderer Interessensgruppen? Gibt es Möglichkeiten, die Handlungsalternativen zu beeinflussen? Können Entscheidungen getroffen werden, ohne die Konsequenzen der Handlung verlässlich voraussehen zu können?

Vom kurzfristigen zum langfristigen Denken

Globalisierter Wettbewerb, kritische Bürger, Ressourcenmangel, Effizienz- und Zeitdruck – Entscheider in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft müssen heute eine Vielfalt von interdependenten Zielen erreichen. Dieses stellt hohe Ansprüche an die Entscheidungsfindung.

Der berufsbegleitende Master-Studiengang Philosophie Politik Wirtschaft lehrt den systematischen Umgang mit Komplexität und hilft dabei, versteckte Prämissen zu erkennen, übereilte Antworten zu hinterfragen und das Spektrum an Lösungen zu erweitern.

Die interdisziplinären Perspektiven von Politik- und Wirtschaftswissenschaften, Ethik, Philosophie, Organisations- und Entscheidungstheorie befähigen Entscheidungsträger, rational mit der Diversität funktionaler, ethischer, kultureller und persönlicher Perspektiven umzugehen.

Zu den Studieninhalten